Ort des Wortes

"Die Stadtkirche Wittenberg als Ort des Wortes" | Mittwoch | 27. September | 19.00 Uhr >> Im Rahmen des Reformationsjubiläums hält Stadtkirchenpfarrer Dr. Johannes Block einen Vortrag zum Thema „Der Ort des Wortes. Die Stadtkirche Wittenberg als Ort des gepredigten, des gemalten und des gesungenen Wortes". Im Mittelpunkt des Vortrags steht die reformatorische Worttheologie, die mit Wittenberg und insbesondere mit der Stadtkirche Wittenberg eng verwurzelt ist. An der Orgel spielt der Assistenzorganist der Stadtkirchengemeinde Sharon Moon. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Erntedank – Geben, was Gott uns schenkt

Wie im letzten Jahr, so sammeln wir auch 2017 zum Erntedankfest alles, was der Garten zu bieten hat. Bitte machen Sie mit und bringen Sie Lebensmittel, Gartenfrüchte und was sonst noch gewachsen ist, in die Kirche und schenken es denen, deren Tische sich nicht biegen. Auf diese Weise kommen ihre Gaben der Suppenküche von Wittenberg zugute. Die Suppenküche des Diakonisches Werks (Juristenstraße 1-2) ist dankbar für ihre Gaben. Wenn Sie diese Arbeit unterstützen möchten, geben Sie ihre Erntedankgaben aus der ganzen ... Weiterlesen

Kirchensanierung: Aktueller Stand

Für die Kirchengemeinde ist das Reformationsjahr ein willkommener Anlass, die kunstgeschichtlich bedeutenden Kunstwerke der Stadtkirche mit einem Werk zeitgenössischer Kunst zu bereichern – gleichsam als ein bleibender „Fingerabdruck unserer Zeit“. Nach eingehenden Beratungen mit Experten beschloss der Gemeindekirchenrat, die Künstlerin Christine Triebsch mit der Gestaltung der Fenster zu beauftragen. Christine Triebsch ist als Glasmalerin bekannt und renommiert. Sie hat zahlreiche Fenstergestaltungen für sakrale Bauten realisiert. Als Professorin für Malerei/Glas leitet sie die Klasse „Bild, Raum, Objekt, Glas“ an der Burg Giebichenstein ... Weiterlesen

Willkommen

Die Evangelische Stadtkirchengemeinde versammelt viele Menschen an einem bedeutenden Ort der Kirchengeschichte. Die Hauptkirche der Gemeinde, die Stadt- und Pfarrkirche St. Marien, hat in aller Welt einen bekannten Klang. Hier predigte der Reformator Martin Luther (1483-1546) und wirkte Johannes Bugenhagen (1485-1558) als erster lutherischer Pfarrer. Hier begann die Tradition der evangelischen Gottesdienste in deutscher Sprache, mit Gemeindegesang und mit der Kommunion des Abendmahls in beiderlei Gestalt (Brot und Wein). Die Stadtkirche wird deshalb auch als die „Mutterkirche der Reformation“ bezeichnet. >> Weiterlesen

Generalsanierung 2017

Kirchensanierung: Aktueller Stand

Für die Kirchengemeinde ist das Reformationsjahr ein willkommener Anlass, die kunstgeschichtlich bedeutenden Kunstwerke der Stadtkirche mit einem Werk zeitgenössischer Kunst zu bereichern – gleichsam als ein bleibender „Fingerabdruck unserer Zeit“. Nach eingehenden Beratungen mit Experten beschloss der Gemeindekirchenrat, die Künstlerin Christine Triebsch mit der Gestaltung der Fenster zu beauftragen. Christine Triebsch ist als Glasmalerin bekannt und renommiert. Sie hat zahlreiche Fenstergestaltungen für sakrale Bauten realisiert. Als Professorin für Malerei/Glas leitet sie die Klasse „Bild, Raum, Objekt, Glas“ an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Weiterlesen ...

Aktuelles

Ort des Wortes

"Die Stadtkirche Wittenberg als Ort des Wortes" | Mittwoch | 27. September | 19.00 Uhr >> Im Rahmen des Reformationsjubiläums hält Stadtkirchenpfarrer Dr. Johannes Block einen Vortrag zum Thema „Der Ort des Wortes. Die Stadtkirche Wittenberg als Ort des gepredigten, des gemalten und des gesungenen Wortes". Im Mittelpunkt des Vortrags steht die reformatorische Worttheologie, die mit Wittenberg und insbesondere mit der Stadtkirche Wittenberg eng verwurzelt ist. An der Orgel spielt der Assistenzorganist der Stadtkirchengemeinde Sharon Moon. Der Eintritt ist frei.